Dr. Hans Onno Röttgers

Achtsamkeits- und akzeptanzbasierte Beratung, Psychotherapie und Weiterbildung

Willkommen

Herzlich willkommen auf meiner Webseite. Ich freue mich, dass Sie sich ein wenig Zeit nehmen, mich kennen zu lernen und meine Angebote in Beratung, Therapie und Fortbildung etwas näher anzuschauen.

Zunächst stelle ich mich Ihnen kurz vor:

Mein Name ist Dr. Hans Onno Röttgers. Ich bin als psychologischer Psychotherapeut, Supervisor, Dozent, Lehrtherapeut und systemischer Coach in eigener Privatpraxis tätig. Auf Grund meiner langjährigen Berufserfahrung als kognitiver Verhaltenstherapeut und meiner vielfältigen Zusatzausbildungen, u. a. in der Schematherapie, in der Interpersonellen Psychotherapie der Depression (IPT), im Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP), im Motivational Interviewing (MI), biete ich ein breites Spektrum psychotherapeutischer Verfahren an.

Auf den folgenden Seiten erhalten sie einen Überblick über meine psychologischen Dienstleistungen. Unter “Psychotherapie” finden Sie neben der Darstellung meiner verschiedenen Psychotherapieschwerpunkte eine spezielle und andernorts selten angebotene Dienstleistung: eine Psychotherapieberatung, die Sie darin unterstützt, die für Sie am besten geeignete Therapieform zu finden.

Ich habe mich bereits sehr früh für den beruflichen Werdegang im psychosozialen Bereich entschieden. Die Arbeit mit Menschen hat mich stets sehr bereichert und mir beruflich große Zufriedenheit beschert. Sich in das Denken, Fühlen, Erleben und Verhalten eines Menschen hinein zu versetzen ist oft eine große Herausforderung, die, wenn es gelingt, ungeahnte Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Betroffenen eröffnet. Natürlich ist es für alle Menschen in helfenden Berufen eine große Erfüllung Patient*innen oder Klient*innen von einer Störung, einer Krankheit oder einem Leiden zu befreien. Wenn das nicht oder nur unzureichend gelingt, kann dies aber auch zu einer Belastung des*der Therapeut*in werden. Daher war es mir immer ein großes Anliegen nicht nur als Therapeut Patient*innen oder Klient*innen zu helfen, sondern auch als Wissenschaftler, Dozent, Lehrtherapeut und Supervisor diejenigen zu fördern und zu unterstützen, die sich in der Therapeut*innen- oder Helfer*innen-Rolle befinden.

Durch meine zusätzliche Ausbildung als systemischer Coach habe ich nicht nur neue Sichtweisen, sondern auch viele Schulen übergreifende Strategien und Interventionen kennen gelernt, die mein bisheriges therapeutisches Handlungsspektrum deutlich erweitert haben.

Im Rahmen meiner Dozententätigkeit halte ich zahlreiche Vorträge und führe bundesweit Seminare und Fortbildungsveranstaltungen in Ausbildungsinstituten für Psychotherapie, in Kliniken und in anderen psychosozialen Einrichtungen durch. Neben generellen Themen zur Psychologie und Psychotherapie widme ich mich vor allem dem Unterricht zu verschiedenen Störungsbildern und neueren Therapieverfahren.  

Meine Supervisionsangebote richten sich sowohl an Ärzte, Psychologen und Mitarbeiter in psychosozialen Einrichtungen, die sich in einer Aus- bzw. Weiterbildung oder in einer Fortbildung befinden, als auch an Teams, Stationen oder ganze Kliniken. Die Supervision kann also im Einzel- oder im Gruppensetting erfolgen.

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie mich gerne persönlich kontaktieren. Falls Sie bei der Lektüre meiner Seite das für Sie passende Angebot finden, freue ich mich auf eine zukünftige Zusammenarbeit. 

Aktuelles

Ich habe mich entschieden, nach fast 25-jähriger Tätigkeit an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Philipps-Universität Marburg, davon über mehr als 15 Jahre in der Funktion des leitenden Psychologen, die Klinik zum Jahreswechsel 2020/2021 zu verlassen. Damit geht eine wichtige und sehr intensive Zeit meiner beruflichen Laufbahn zu Ende und ich freue mich auf die vielfältigen und interessanten Herausforderungen, die in der Freiberuflichkeit auf mich warten. Neben der Eröffnung einer Privatpraxis werde ich mich am Ausbau des Instituts für Schematherapie Marburg (www.ist-mr.de) engagieren und ein sehr interessantes und vielfältiges Coaching-Projekt (www.interact-coaching.de) aufbauen. Außerdem bin ich weiterhin ehrenamtlich im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen und als 1. Vorsitzender des Marburger Forums Zwangserkrankungen tätig. 

Ich freue mich, auch im Jahr 2020 im Magazin “FOCUS GESUNDHEIT”  nun schon das fünfte Jahr in Folge die persönliche Auszeichnung “Top-Mediziner” für den Bereich Angst- und Zwangsstörungen erhalten zu haben. Ebenso wurde die von mir geleitete Station in der Kategorie “Top-Krankenhaus und Klinik”  in diesem Magazin ausgezeichnet. Da diese Auszeichnung auf Befragungen von Patient*innen, Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen und Kliniken beruht, möchte ich mich auf diesem Wege bei allen, die sich in dieser Befragung positiv zu meiner Arbeit geäußert haben, recht herzlich bedanken.

Weiterhin möchte ich Sie gerne darüber informieren, dass in der Zeitschrift Neurotransmitter mein neuer Artikel zum Thema Marburger Forum Zwangserkrankungen erschienen ist. Sie finden ihn unter Videos und Blogs.

Ich befinde mich weiterhin im Homeoffice.

Daher bin ich am besten über die auf der Seite hinterlegten Kontaktdaten zu erreichen. Therapie- und Supervisionssitzungen sowie Konferenzen führe ich videogestützt durch.

In der Privatpraxis von Dipl. Psych. Dr. Hans Onno Röttgers ist ab dem 01.05.2021 die Stelle einer

 

Arbeitsassistenz

 

zu besetzen. (Minijob, 37,5 Std. / Monat)

 

Die Tätigkeiten als ArbeitsassistentIn sind abwechslungsreich und vielfältig und bieten wertvolle Einblicke in die psychotherapeutische Arbeit, in Coaching-Prozesse und die Gestaltung von Weiterbildungsangeboten. Zu den Hauptaufgaben gehören unter anderem:

 

  • Vorbereitung von Lehrvorträgen, Seminaren und Weiterbildungsangeboten zu unterschiedlichen psychologischen Themen
  • Mithilfe bei der Erstellung und Korrektur von Kassenanträgen und Falldokumentationen
  • Textliche und graphische Gestaltung von Flyern und Präsentationen
  • Rechercheaufgaben und Aufbereitung von Literatur und Videos
  • Und vieles mehr …

 

Vorausgesetzt werden sehr gute Kenntnisse in den Office-Programmen Excel, Word und Power Point. Ferner werden sehr gute Deutsch-Kenntnisse in Wort und Schrift sowie selbstständiges Arbeiten und Interesse an einer längerfristigen und verantwortungsvollen Tätigkeit erwartet.

Die anfallenden Aufgaben können größtenteils im Home-Office bzw. online erledigt werden, so dass eine räumliche Nähe keine zwingende Voraussetzung darstellt.

 

Dr. Hans Onno Röttgers ist psychologischer Psychotherapeut, Dozent, Supervisor, Lehrtherapeut und systemischer Coach. Neben der Privatpraxis ist er in folgenden Bereichen / Institutionen aktiv:

 

Institut für Schematherapie Marburg

Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen

Marburger Forum Zwangserkrankungen

Bundesweites CBASP-Netzwerk

InterACT Coaching

 

Für Fragen steht Ihnen Herr Dr. Hans Onno Röttgers unter 0176 63487170 oder Info@hans-onno-roettgers zur Verfügung.

 

Bitte senden Sie Ihre  Bewerbungsunterlagen an office@hans-onno-roettgers.de.

Welche Therapie passt zu Ihnen?

Zahllose Fremdwörter, Angebote und Spezialisten machen es Ihnen schwer, das für Sie passende Angebot auszuwählen.

Auf Basis meiner langjährigen Tätigkeit im psychiatrisch-psychotherapeutischen Kontext und auf Grund meiner breiten fachlichen Ausrichtung im Bereich des Coachings und der Psychotherapie kann ich Ihnen eine fachlich fundierte Beratung bieten. Im Rahmen einer Psychotherapieberatung werde ich Ihre Fragen beantworten und gemeinsam mit Ihnen den für Sie geeigneten Weg herausarbeiten.

 

Hatten Sie in letzter Zeit den Eindruck auf Grund von Stress, privater oder beruflicher Belastungen, psychosomatischer Beschwerden oder ähnlicher Symptome Unterstützung zu benötigen oder hat Ihnen vielleicht Ihr Arzt geraten mehr an sich zu denken und eventuell psychotherapeutische Hilfe aufzusuchen? Dann ist guter Rat teuer.

Wie sieht eine angemessene Hilfe aus, von wem bekommt man sie und wo kann man sich überhaupt hinwenden? Wenn Sie sich umhören oder im Internet nachschauen, erhalten Sie sehr schnell den Eindruck, dass Sie es hier mit einem unüberschaubaren Markt an Hilfsangeboten zu tun haben. Dieser reicht von Seelsorge über psychosoziale Beratung, Selbsthilfegruppen bis hin zur wissenschaftlichen Psychotherapie. Dabei stellt sich die Frage, welches Angebot passt zu wem und wer kann Ihnen am besten bei Ihren persönlichen Problemen helfen?

Wenn Sie sich für Psychotherapie entscheiden, stellen sich wieder Fragen wie: Welche Art der Psychotherapie ist am ehesten für mein Problem geeignet? Da ist die Rede von Verhaltenstherapie, Gesprächspsychotherapie, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Gestalt- und Körpertherapie, Hypnose und Achtsamkeits- und Akzeptanz-basierte Psychotherapie. Schauen Sie sich die Anbieter dieser Verfahren an, so bemerken Sie, dass es dort Diplom-Psychologen, Psychotherapeuten, Psychiater, ärztliche Psychotherapeuten, Fachärzte für psychosomatische Medizin und Heilpraktiker für Psychotherapie gibt.

Eine weitere wichtige Frage ist, welche Art der Therapie wird bei welchen Diagnosen, wie lange und wie oft von den Krankenkassen bezahlt. Macht es hier vielleicht noch einen Unterschied, ob man eine Einzelpsychotherapie oder eine Gruppentherapie wählt? Wie soll man sich in diesem Dschungel noch zurechtfinden? Wenn man bislang noch keinen Stress hatte, so bekommt man ihn spätestens bei dieser Entscheidung. Natürlich möchte man sich hier nicht falsch entscheiden, da eine Psychotherapie ja immerhin viel Zeit und Geld kostet und es sich hier schließlich um die eigene Gesundheit handelt.

Bevor Sie eine Fehlentscheidung treffen oder sich eventuell gar nicht in Behandlung begeben, empfehle ich eine fundierte Beratung, um hier Klarheit zu schaffen.

Sie können sich gerne einen Termin in meiner Sprechstunde geben lassen, oder, falls Sie einen weiten Weg haben oder gerne anonym bleiben möchten, mich über mein Infotelefon erreichen.

Psychotherapie

Leiden Sie unter einer akuten oder bereits länger andauernden psychischen Beeinträchtigung und sind auf der Suche nach einer fundierten Psychotherapie oder Sie wissen noch nicht, welche Therapieform am besten für Sie geeignet ist, dann schauen Sie nach unter „Psychotherapie“. Dort finden Sie neben der Kognitiven Verhaltenstherapie als Richtlinienverfahren weitere moderne (teils störungsspezifische) Psychotherapieverfahren.

Supervision

Sie sind Psychotherapeut*in, Pädagoge*in/Sozialarbeiter*in oder in helfenden Berufen tätig bzw. befinden sich in einer entsprechenden Ausbildung? Ihr Team benötigt zur Optimierung der Arbeitsprozesse, zur inhaltlichen Umstrukturierung oder zur Konfliktbewältigung eine Supervision? Dann lesen Sie weiter unter „Supervision“.

Selbsterfahrung

Benötigen Sie für Ihre Ausbildung Selbsterfahrung oder haben Sie den Eindruck, in Ihrer täglichen Arbeit mit Menschen an Ihre Grenzen zu kommen, weil schwierige persönliche Themen Ihrer Lebensgeschichte aktuell werden und Sie in der Arbeit belasten, schauen Sie sich bitte mein Angebot zur Selbsterfahrung an.

Coaching

Benötigen Sie eine Beratung oder ein Coaching bezüglich beruflicher Angelegenheiten, persönlicher bzw. privater Fragen, interpersoneller Konflikte oder persönlicher Weiterentwicklung, gehen Sie zum Thema „Coaching“. 

Seminare und Fortbildungen

Sind sie als Veranstalter*in oder als Teilnehmer*in an meinen Seminar- und Fortbildungsangeboten interessiert oder möchten mich als Referent, Dozent bzw. Workshopleiter buchen, erhalten Sie weiterführende Informationen unter „Seminare und Fortbildungen“. 

Vereinbaren Sie hier einen Termin

Newsletter

Hier haben Sie die Möglichkeit meinen Newsletter zu abonnieren.

Sie erhalten Einladungen und Informationen zu meinen Psychotherapie-Angeboten und Veranstaltungen, Wissenswertes aus den Bereichen Psychologie, Psychotherapie und Coaching sowie Hinweise auf neue Veröffentlichungen, Videos und Blogs.
Ferner bietet der Newsletter eine Möglichkeit mit Ihnen im Kontakt und im Austausch zu sein.
Wenn Sie die Nachrichten nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich jederzeit vom Newsletter abmelden.